Seite wird geladen ...

Alle Reisen

Emsradweg

Von der Quelle in Hövelhof bis nach Harsewinkel

Reise-Nr. 2402

Sie erkunden Deutschlands kleinsten Strom von der Quelle in Hövelhof bis nach Harsewinkel. Unterwegs locken eine abwechslungsreiche Landschaft und sehenswerte Städte wie Rheda und Rietberg.

 

#Accordion=Leistungen:{

  • Busfahrt
  • Transport der E-Bikes
  • Radreiseleitung
  • Busbegleitung

}

#Accordion=Programmablauf:{

Sie starten Ihre Entdeckungsreise in Hövelhof am Fuße des Teutoburger Waldes. Im Ems-Informationszentrum wird unter anderem die Quellregion der Ems anschaulich beschrieben, vor allem die Besonderheit als Sickerquelle. Anschließend geht es aufs Rad. In der Moosheide, dem größten Naturschutzgebiet der Senne, ist die ursprüngliche Sennelandschaft mit ihren malerischen Bachtälern, Dünen und ihrer Heidevegetation noch unverfälscht erhalten. Sie sehen das Jagdschloss, das im Jahre 1661 erbaut wurde und als Hövelhofer Wahrzeichen gilt. 
Sie radeln weiter entlang der zauberhaften Bruchgebiete und dem Steinhorster Becken, einem künstlich angelegten Naturschutzgebiet, das zahlreichen Vögeln einen großartigen Lebensraum bietet. Einen kleinen Abstecher ist die Stadt Rietberg wert. Mittelpunkt und Wahrzeichen der Stadt ist das historische Rathaus aus dem Jahre 1805. Es gilt als eines der schönsten Rathäuser Westfalens. Eindrucksvolle Einzelhöfe schließen sich an, zum Beispiel der Hof Johannliemke, der bereits 1153 erstmals urkundlich erwähnt wurde. In rund 15 Kilometern Entfernung liegt der Ort Rheda, der 1970 mit der Stadt Wiedenbrück zu Rheda-Wiedenbrück zusammengefasst wurde. In der Altstadt, speziell in der Straße "Am Großen Wall" stehen viele sehenswerte historische Gebäude. 
Anschließend erreichen Sie die kleine Stadt Harsewinkel, die unmittelbar an der Ems liegt und schon 1090 erstmals urkundlich erwähnt  wurde. Als etwa 100 Jahre später das Zisterzienserkloster Marienfeld gegründet wurde, erlebte Sie einen erstaunlichen Aufschwung. 

}

#Accordion=Streckenprofil:{

ca. 75 Kilometer. Aufgrund der Streckenlänge nur für geübte E-Bike-Fahrer geeignet. Nahezu ohne Steigungen führt der Emsradweg auf ruhigen asphaltierten Wegen abseits verkehrsreicher Straßen durch die Landschaft. Direkt an den Emsquellen bei Hövelhof am Fuße des Teutoburger Waldes beginnt die Route, die sich zunächst durch das Paderborner Land und das Gütersloher Land schlängelt. Der ADFC hat den Emsradweg als Qualitätsroute mit 4 Sternen ausgezeichnet.

}

#Accordion=Abfahrtszeiten / Abfahrtsorte:{

07:00 Uhr Lüdenhausen, Betriebshof

07:30 Uhr Lemgo, Regenstorplatz

08:00 Uhr Detmold, Kronenplatz

Rückkehr Lippe ca. 19:00 Uhr

}

Nächster Termin:
23.07.2024
69,00 €
Thüringer Spezialitäten

Entdecken Sie das grüne Herz Deutschlands mit dem E-Bike

Reise-Nr. 3402

Begeben Sie sich auf Entdeckungstour in Thüringen. Das Land in der Mitte von Deutschland ist ein Geheimtipp für Radfahrer: wilde Natur, spannende Kultur und schöne Wege. Immer wieder gibt es neue Anlässe vom Rad zu steigen und einmalige Ausblicke zu genießen. Sie wohnen in Mühlhausen im Hotel "Brauhaus zum Löwen". Das familiengeführte 3-Sterne-Superior Hotel liegt mitten im Herzen in der historischen Altstadt. Es ist der ideale Ausgangspunkt, um die Region in Kanonengeschwindigkeit mit dem E-Bike zu erkunden.

 

#Accordion=Leistungen:{

  • 4 x Übernachtungen im Brauhaus zum Löwen
  • 4 x Frühstücksbuffet
  • 4 x Abendessen
  • 1 x Stadtführung Mühlhausen
  • 1 x Thüringer Bratwurst im 1. Deutschen Bratwurstmuseum
  • 1 x Stadtrundgang Bad Langensalza
  • 1 x Eintritt Japanischer Garten u. Rosengarten Bad Langensalza
  • 5 x Radreiseleitung
  • 1 x Ticket Baumkronenpfad
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Transport der E-Bikes
  • Busbegleitung
  • Ortstaxe

}

#Accordion=Programmablauf:{

Montag, 12.08.2024 Anreise und Anradeln (ca. 17 Kilometer):
Die mittelalterliche Reichsstadt Mühlhausen in Thüringen ist geschichtsträchtig und ein Kleinod mit historischen Stadtkern, der zugleich ein Flächendenkmal darstellt. Bereits im Mittelalter entstand der Beiname „muhlhousia turrita“, das turmgeschmückte Mühlhausen. Dieser gilt noch heute, denn egal aus welcher Richtung man sich der Stadt nähert, die zahlreichen Kirchtürme sind schon von Ferne zu sehen. Und auch noch heute wird die Altstadt von der 2.750 Meter langen und vollständig erhaltenen Stadtmauer umschlossen.
Beim Anradeln begeben Sie sich auf Erkundungstour und entdecken die zahlreichen  Kirchen, Baudenkmäler, Bürger- sowie Fachwerkgebäude vom Löwendenkmal aus. Sie haben von hier aus einen grandiosen Ausblick auf die historische Altstadt und das Umland. Weiter geht es  in den Stadtwald. Besonders sehenswert sind die drei Mammutbäume, welche im Jahre 1884 angepflanzt wurden. Anschließend Check-in im "Brauhaus zum Löwen" und gemeinsames Abendessen.


Dienstag, 13.08.2024 Rund um Mühlhausen (ca. 30 Kilometer):
Nach dem Frühstück starten Sie mit dem Rad vom Hotel zu einer kleinen Rundtour. Über den Ortsteil Felchta fahren Sie zum Mittelpunkt Deutschlands in Niederdorla. Vorbei an Kainsprung und Melchiorbrunnen (zwei Karstquellen) radeln Sie zum 1. Deutschen Bratwurstmuseum in Mühlhausen. Dort wird Ihnen eine original Thüringer Bratwurst serviert. Nächster Halt ist am Brunnenhaus Popperode - eines der schönsten Brunnenhäuser Deutschlands. Es ist 1614 erbaut worden und eines der eigenwilligsten Bauwerke Mühlhausen. Weiter geht es über das Naherholungsgebiet Schwanenteich zurück zum Hotel. Vor dem Abendessen findet ein gemeinsamer Stadtrundgang durch die verwinkelten Gassen von Mühlhausen statt.


Mittwoch, 14.08.2024 Kanonenbahn- und Unstrut-Radweg (ca. 48 Kilometer):
Mit dem Bus geht es zum Bahnhof von Lengenfeld unterm Stein. Dort starten Sie zur Radtour auf dem Kanonenbahnradweg. Der Name hört sich gefährlich an, aber keine Sorge, dort können Sie den Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal ganz friedlich durchqueren. Beeindruckend überspannt auf 237 Metern und in 24 Metern Höhe ein Eisenbahnviadukt Lengenfeld unterm Stein. Der Radweg führt unterhalb des Viaduktes entlang und bietet einen tollen Blick auf die eisernen Rundbögen. Im weiteren Verlauf der Strecke durchqueren Sie fünf Tunnel (auch im Sommer warme Kleidung erforderlich), der längste ist mit 1.530 Metern der Küllsteder Tunnel. Drei Jahre (1876-1879) Dunkelheit hieß es für die Bauarbeiter bis das Gebirge durchstoßen war. Übrigens: Die ehemalige Bahnstrecke wurde im 19. Jahrhundert einzig für militärische Zwecke gebaut, daher der Name Kanonenbahn-Radweg. 
Bei Dingelstädt radeln Sie auf dem Unstrutradweg weiter. Von der unscheinbaren Quelle in Kefferhausen geht es über Helmsdorf, Zella und Dachrieden zurück in Richtung Hotel. Kurz vor Mühlhausen passiert der Radweg das idyllische Reisersche Teil mit seinen Holzfiguren entlang des Weges. Es folgen zwei beeindruckende Eisenbahnviadukte. Direkt an der Unstrut entlang geht es dann zurück bis nach Mühlhausen.


Donnerstag, 15.08.2024 Bad Langensalza und Nationalpark Hainich (ca. 42 Kilometer):
Direkt vom Hotel aus fahren wir mit den Rädern auf dem Unstrut-Radweg über Görmar, Bollstedt und Thamsbrück in die Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza. Zehn Parks und Themengärten machen die Stadt zu einem blühenden Kleinod mitten in Thüringen. Sie entdecken die historischen Altstadt bei einem kleinen Stadtrundgang. Anschließend haben Sie Gelegenheit, den Rosengarten sowie den Japanischen Garten auf eigene Faust zu erkunden. Der Rosengarten erinnert mit seinen mehr als 450 Rosensorten und -arten an die über 100-jährige Rosentradition der Stadt. Im Japanischen Garten genießen Sie sanft plätschernde Wasserfälle. Beobachten Sie Kois im klaren Wasser der mit Seerosen und Wasserlilien gesäumten Teiches und erfreuen sich über die Ästhetik meisterhaft gestalteter Bonsai-Kunstwerke.
Weiter radeln Sie zum Nationalpark Hainich - das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet Deutschlands. Das Gebiet gehört seit 2011 zu den UNESCO Weltnaturerbestätten. Sie besuchen den Baumkronenpfad und steigen dem "Urwald aufs Dach". Mit dem Bus geht es zurück nach Mühlhausen.


Freitag, 16.08.2024 Kloster Volkenroda (ca. 20 Kilometer) und Heimreise:
Heute müssen Sie Abschied nehmen. Nach dem Frühstück starten Sie zu Ihrer letzten Radtour. Das Ziel ist das Kloster Volkenroda, welches 1131 von Zisterziensern gegründete wurde und die älteste erhaltene Zisterzienser-Klosterkirche in Deutschland besitzt. Sie werden auch den Christus-Pavillon sehen, das gemeinsame Kirchengebäude der Evangelischen und Katholischen Kirche in Deutschland auf der EXPO 2000 in Hannover.

}

#Accordion=Unser Hotel:{

Das 3-Sterne-Superior Hotel "Brauhaus zum Löwen" strahlt mit seinem altehrwürdigem Fachwerkgebäude mittelalterliches Flair aus und liegt mitten in der historischen Altstadt von Mühlhausen. Es erwartet Sie geschmackvoll eingerichtete Zimmer in verschiedenen Gebäudeteilen. Zu den Highlights des Hauses gehört die hoteleigene Bierbrauerei - übrigens die größte noch vorhandene Brauerei im Unstrut-Hainich-Kreis. WLAN steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Am Morgen erwartet Sie in der "Leo Brasserie" ein abwechslungsreiches Frühstück vom Buffet. Am Abend werden Sie mit gutbürgerlichen Speisen sowie regionalen und saisonalen Gerichten verwöhnt, dazu können Sie ein Bier aus der eigenen Brauerei genießen.

}

Nächster Termin:
12.08.2024
 - 
16.08.2024
ab 849,00 €
Diemelradweg 2

Von Warburg bis nach Bad Karlshafen

Reise-Nr. 2403

In diesem Jahr begleiten Sie die Diemel mit Natur- und Landschaftsführer Hermann Ludwig von Warburg bis nach Bad Karlshafen. Vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub wurde der Diemelradweg 2023 mit fünf Sternen ausgezeichnet und  hat somit die bestmögliche Auszeichnung erhalten. Es gibt sogar ein eigenes Wort. Mit "diemeln" ist das genüssliche Radfahren gemeint.

#Accordion=Leistungen:{

  • Busfahrt
  • Transport der E-Bikes
  • Radreiseleitung
  • Busbegleitung

}

#Accordion=Programmablauf:{

Sie starten in der knapp 1.000-jährigen Hansestadt Warburg. Hier entdecken Sie zunächst die mittelalterliche Kernstadt. Mit ihren alten Kirchen, Rathäusern und Marktplätzen, zahlreichen liebevoll restaurierten Fachwerk- und Steinhäusern und einer weitgehend erhaltenen Stadtmauer zählt Warburg zu den schönsten Städten Westfalens. Anschließend bietet sich ein kleiner Umweg zur Holsterburg an. Dort wird seit einigen Jahren eine seltene achteckige Burganlage ausgegraben. 
Auf dem Diemelradweg stoßen Sie hinter Warburg auf Kalksteinhänge, wo Wacholderheide, bunte Orchideen und viele seltene Pflanzen gedeihen. Dieses größte Kalkmagerrasengebiet der nördlichen Mittelgebirgslandschaft ist ein wichtiges Schmetterlingsgebiet Europas. Nach nur zehn Kilometern erreichen Sie Liebenau, eine der kleinsten Städte in Hessen. 
Im Ort Trendelburg legen Sie wieder einen kurzen Halt ein. Stellen Sie sich vor, wie einst Rapunzel an der gleichnamigen Burg ihr Haar hinunterließ. Sie diemeln weiter auf der schönsten Strecke des Flussradweges. Auf der ehemaligen Bahnstrecke der Carlsbahn geht es von Trendelburg bis Wülmersen bis Bad Karlshafen. Dabei durchfahren Sie auch den Carlsbahntunnel, Hessens ältesten Eisenbahntunnel. 
Auf den letzten 15 Kilometern wird die Landschaft zunehmend von Wäldern geprägt. Sie nähern sich langsam den Ausläufern des Reinhardswaldes und somit der Mündung der Diemel in die Weser. Die Radtour ist in der Hugenottenstadt Bad Karlshafen zu Ende. Durch Landgraf Carl zu Hessen um 1700 erbaut, gilt sie als eine der Perlen des Weserberglandes. Das Hafenbecken ist einer der schönsten Barockhäfen Europas.

}

#Accordion=Streckenprofil:{

ca. 44 Kilometer. Der Diemelradweg zwischen Warburg und Bad Karlshafen ist weitgehend eben mit vereinzelten kleinen Hügeln. Etwas stärkere Anstiege gibt es zwischen Dalheim und Haueda sowie zwischen Trendelburg und Wülmersen. Sie stellen für geübte E-Bike-Fahrer kein Problem dar.

}

#Accordion=Abfahrtszeiten / Abfahrtsorte:{

06:30 Uhr Lüdenhausen, Betriebshof

07:00 Uhr Lemgo, Regenstorplatz

07:30 Uhr Detmold, Kronenplatz

Rückkehr Lippe ca. 19:00 Uhr

}

Nächster Termin:
24.08.2024
69,00 €
Hannover aus der Sattelperspektive

Rund um die grünste Stadt Deutschlands

Reise-Nr. 2404

Die niedersächsische Hauptstadt Hannover kann hervorragend mit dem E-Bike erkundet werden. Mit rund 640 Hektar verfügt sie über den größten Stadtwald Europas im Herzen einer Großstadt. Ihre Radtour führt Sie auch an Kleingartenanlagen entlang - rund 20.000 Schrebergärten soll es in Hannover geben. Daneben gibt es so manche Sehenswürdigkeit von der Backsteingotik bis zur Moderne zu entdecken.

#Accordion=Leistungen:{

  • Busfahrt
  • Transport der E-Bikes
  • Radreiseleitung
  • Busbegleitung

}

#Accordion=Programmablauf:{

Sie starten die Rundfahrt im Ortsteil Garbsen und radeln zunächst rund 25 Kilometer entlang des Mittellandkanals, Niedersachsens verkehrsreichsten Wasserstraße. Imposant und einen kurzen Abstecher wert ist die Flutbrücke. Der Mittellandkanal überquert auf dem 1.800 Meter langen Aquädukt das Überschwemmungsgebiet der Leine. 
Weiter geht es zum Nordhafen, Hannovers ältestem Kanalhafen bis zur Anschlussstelle Herrenhausen. Durch den Brinker Hafen, am Regenwasserreservoir und der Wasserschutzpolizei vorbei, erreichen Sie den Yachthafen. Sehenswert ist auch die historische Buchholzer Windmühle, ebenso wie die moderne Brückeninstallation des japanischen Künstlers Tadashi. Nun radeln Sie zur Anderter Schleuse, die 1928 eingeweiht wurde. Taufpate war Paul von Hindenburg. Jährlich passieren etwa 20.000 Schiffe die Schleuse, die als technisches Denkmal ersten Ranges gilt. 
Vom Hermann-Löns-Park geht es durch die Eilenriede, Hannovers "grüner Lunge". Sie sehen das bekannte Ausflugslokal "Bischofshol". Eine Legende nach soll hier der Bischof von Hildesheim im Jahre 1533 die Hannoverschen Geistlichen abgeholt haben. Ein Stück Stadtgeschichte ist der Friedhof Engesohde (angelegt 1861-1864). Hier fanden viele berühmte Hannoveraner ihre letzte Ruhestätte. Anschließend erreichen Sie den Maschsee. Restaurants, Bootsverleih und das Strandbad haben den künstlichen See zu einem beliebten Erholungsziel gemacht. Entlang Ihme und Leine fahren Sie zu den bekannten Herrenhäuser Gärten. Vorbei an der Wasserkunst und durch die Ortsteile Limmer und Letter folgen Sie durch die Leineaue den Fluss zum nächsten Ziel, das Kloster Marienwerder im Hinüberschen Garten. Das ehemalige Augustinerinnenkloster ist eines der fünf Calenberger Klöster. Die Klosterkirche aus dem 12. Jahrhundert ist die älteste Kirche Hannovers. Die Radtour endet in Schloss Ricklingen, dem ältesten Ortsteil von Garbsen. Die dortige Kirche ist eines der schönsten Beispiele barocker Sakralbauten in Norddeutschland. Als Besonderheit gibt es dort einen Kanzelaltar mit Altarorgel.

}

#Accordion=Streckenprofil:{

ca. 52 Kilometer. Die Rundtour um Hannover ist ohne nennenswerte Steigungen leicht zu befahren. Rund 1.000 Kilometer gibt es in der Fahrradregion Hannover auf zwei Rädern zu entdecken. Bei dieser Tour sind Sie unter anderem auf der Mittellandkanal-Route, der Eilenried-Route sowie teilweise auf der Hannover-City-Sightseeing-Route unterwegs.

}

#Accordion=Abfahrtszeiten / Abfahrtsorte:{

07:00 Uhr Lüdenhausen, Betriebshof

07:30 Uhr Lemgo, Regenstorplatz

Rückkehr Lippe ca. 19:00 Uhr

}

Nächster Termin:
07.09.2024
69,00 €
Spätsommer in Westendorf

Urlaub im Herzen der Tiroler Berglandschaft

Reise-Nr. 5404

Ein Urlaub nahe den Bergen. Natur soweit das Auge reicht. Für jeden Sinn ist etwas dabei: fantastische Aussichten genießen, regionale Köstlichkeiten probieren, frische Bergwiesen richen und Entspannung verspüren. Lassen Sie sich vom Tiroler Flair verzaubern und genießen Sie den Spätsommer im 4-Sterne Superior Landhotel Schermer in Westendorf. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm, regionale Gaumenfreunden und Tiroler Gastlichkeit.

 

#Accordion=Leistungen:{

  • 5 x Übernachtungen im 4-Sterne Superior Landhotel Schermer
  • 5 x Frühstücksbuffet
  • Mittagsimbiss und Kuchen oder Gebäck am Nachmittag
  • 5 x Abendessen als Menü oder vom Buffet
  • 1 x Ausflug Kufstein
  • 1 x Eintritt Festung Kufstein 
  • 1 x Hüttengaudi auf der Scheibenschlagalm mit Musik und Imbiss
  • 1 x Ausflug nach Innsbruck
  • 1 x Eintritt Tirol Panorama, Kaiserjägermuseum und Bergisel
  • 1 x Stadtführung Innsbruck
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Ortstaxe

}

 

#Accordion=Programmablauf:{

Freitag, 13.09.2024 Anreise:
Direkte Anreise ins wunderschöne Tirol. Im 4-Sterne Superior Landhotel Schermer werden Sie am späten Nachmittag erwartet. Beim gemeinsamen Abendessen begrüßt Sie die Wirtsleute Andrea und Jakob Schermer. Ihr Urlaubsort liegt mitten in den Kitzbühler Alpen und direkt am Eingang des Brixentals in 800 Metern Höhe auf einem sonnigen Hochplateau. Übrigens: Das knapp 4.000 Einwohner zählende Dorf wurde Ende der 90er Jahre über den Wettbwerb "Entente Florale" zum schönsten Blumendorf Europas gekürt. Die Berge rund um Westendorf gehören eher zur sanften Seite der Alpen. Trotzdem reichen die Gipfel bis auf mehr als 2.400 Meter Seehöhe.


Samstag, 14.09.2024 Tag zur freien Verfügung:
Entdecken Sie Ihren Urlaubsort auf eigene Faust. In den Geschäften im Ort gibt es zahlreiche schöne Mitbringsel - für die Lieben daheim oder als Erinnerung an die Tage in Tirol. Sie können aber auch einfach die Annehmlichkeiten des Hotels genießen wie die große Wellness-Oase mit zahlreichen Saunen oder den beheizten Innen- und Außenpool. 


Sonntag, 15.09.2024 Kufstein:
Nach dem Frühstück fahren Sie zur Perle Tirols - das Städtchen Kufstein. Karl Ganzer hat 1947 der zweitgrößten Stadt Tirols ein musikalisches Denkmal gesetzt. Schon von weitem werden Sie von der Festung begrüßt. Seit Jahrhunderten thront sie über der Stadt am Inn und ist zur ihrem berühmten Wahrzeichen geworden. Dort ertönt gegen Mittag die Heldenorgel - die größte Freiluftorgel der Welt. Dank eines Aufzuges ist die Festung heute leichter zu erobern als noch zu Zeiten Kaiser Maximilians I.
Anschließend ist noch genügend Zeit, um die Altstadt von Kufstein zu besuchen oder einen Spaziergang am Inn zu unternehmen.


Montag, 16.09.2024 Innsbruck:
Heute besuchen Sie die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck. Nirgendwo sonst sind Berg und Stadt so nah beieinander.  Sie besuchen das atemberaubende Tirol Panorama am Bergisel. Das imposante 1.000 Quadratmeter große 360-Grad-Rundgemälde (das größte Kunstwerk Tirols) ist unterirdisch mit dem Kaiserjägermuseum verbunden. Das im Jahre 1896 geschaffene Kunstwerk dokumentiert den Tiroler Freiheitskampf. Genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf Innsbruck, die Faszination einer Skisprungstätte mit olympischer Vergangenheit und die moderne Architektur des Schanzenturms. Danach erkunden Sie mit einem Reiseleiter die Altstadt von Innsbruck. Natürlich sehen Sie dann auch das "Goldene Dachl", das Wahrzeichen von Innsbruck. Anschließend Zeit zur freien Verfügung.


Dienstag, 17.09.2024 Hüttengaudi:
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Es bleibt Zeit für ein wenig Entspannung im Hotel Schermer oder für einen Spaziergang. Mittags fahren Sie zu Schermers Scheibenschlagalm. In 1.450 Metern Höhe erleben Sie den Fassanstich, eine Mittagsjause und verkosten ein Schnapserl bei lustiger alpenländischer Musik von "Lois dem Blitz aus Kitz".


Mittwoch, 18.09.2024:
Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück geht es mit vielen schönen Erinnerungen zurück in die lippische Heimat.

- Witterungsbedingte Programmänderungen vorbehalten -

}

 

#Accordion=Unser Hotel:{

Sie wohnen im familiengeführten 4-Sterne Superior Landhotel Schermer am Ortsrand Westendorf. Die geräumigen Zimmer bieten Platz zum Erholen und Wohlfühlen. Entspannung garantieren das Panorama-Hallenbad, das beheizte Freibecken, die Vital-Saunawelt und der großzügig angelegte Garten. In der Hotelküche kreiert die Küchencrew mit leckeren Produkten aus der familieneigenen Bio-Landwirtschaft kulinarische Erlebnisse.

}

Nächster Termin:
13.09.2024
 - 
18.09.2024
ab 959,00 €
Tour de Ruhr

Erleben Sie Kultur und Natur auf dem RuhrtalRadweg

Reise-Nr. 3403

Einer der abwechslungsreichsten und vielseitigsten Flüsse Deutschlands lädt mit seinem Radweg zur Entdeckung einer ganzen Region ein. Nicht ohne Grund ist der RuhrtalRadweg seit Jahren in den Top 3 der beliebtesten Flußradwegen. Kein anderer Fluss verbindet Kultur und Natur auf so engem Raum. Auf den rund 240 Kilometern von der Quelle bis Winterberg bis zur Mündung in den Rhein bei Duisburg verbindet er die ursprüngliche Landschaft des Sauerlandes mit der aufregenden und erlebnisreichen Metropole Ruhr. Im Sauerland geht es meist bergab durch die Weite der Berge und Wälder, ehe er im Ruhrgebiet umrahmt wird von Industriedenkmälern, Burgen und Fachwerkorten. Hier wird der Fluss gleich mehrfach zu großen Seen aufgestaut, die als attraktive Freizeit- und Erholungsreviere dienen und von schönen Radwegen gesäumt werden.

 

#Accordion=Leistungen:{

  • 3 x Übernachtungen (1 x Welcome Hotel Meschede / 2 x Ringhotel Parkhotel Witten)
  • 3 x Frühstücksbuffet
  • 3 x Abendessen
  • 1 x Eintritt und Führung Westfälisches Kettenschmiedemuseum
  • 1 x Eintritt und Führung LWL-Museum "Zeche Nachtigall"
  • 1 x Altstadtführung Hattingen
  • 1 x Eintritt und Führung Villa Hügel
  • 4 x Radreiseleitung
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Transport der E-Bikes
  • Busbegleitung
  • Ortstaxe

}

#Accordion=Programmablauf:{

Montag, 23.09.2024 Winterberg - Meschede (ca. 57 Kilometer):
Direkte Busanreise ins Sauerland. Sie starten die Fahrradtour buchstäblich ganz oben, denn mit 700 Metern ist Winterberg die höchstgelegene Stadt von Nordrhein-Westfalen. Bis ins sehenswerte Rosendorf Assinghausen verläuft der Weg meist bergab. Hier schlagen die Herzen von Blumenfreunden höher, denn es blüht alles voller Rosen. Nach den vielen Wald- und Naturpassagen werden Sie etwas mehr Ortscharakter mit schönen Fachwerkhäuschen sehen. Im Kneipp-Kurort Olsberg ist die Mittagsrast geplant, bevor es über Bestwig nach Meschede geht, mit der imposanten Abtei Königswinter und der hübschen Fußgängerzone. Anschließend radeln Sie zur Himmelstreppe am Hennesee und erreichen das "Welcome Hotel" in Meschede. Zimmerbezug und gemeinsames Abendessen.


Dienstag, 24.09.2024 Meschede - Fröndenberg (ca. 48 Kilometer): 
Nach dem Frühstück wird Ihr Reisegepäck verladen. Kaum im Sattel sehen Sie schon den ersten Fotostopp: das Wasserschloss Laer. Nach einigen Kilometern erreichen Sie Arnsberg. Die historische Altstadt wird fast komplett von der Ruhr umflossen. Kopfsteinpflaster, Fachwerkhäuser, Brunnen und ein alter Glockenturm - Sie haben einiges zu sehen in diesem niedlichen Stadtkern. Sie rollen gemütlich die Ruhr entlang bis Neheim mit seinen schmucken Fachwerkhäusern. Es folgen die letzten Kilometer der Tagesetappe und Sie erreichen Fröndenberg, das Tor zum Ruhrgebiet. Es ist geplant, das Kettenschmiedemuseum zu besichtigen. Der Bus bringt Sie dann zum Parkhotel Witten, wo Sie die nächsten zwei Nächte wohnen werden. Zimmerbezug und gemeinsames Abendessen.


Mittwoch, 25.09.2024 Fröndenberg - Witten (ca. 54 Kilometer):
Mit dem Bus starten Sie ab dem Hotel nach Fröndenberg. Bei Holzwickede haben Sie das Ruhrgebiet erreicht. Sie radeln durch weite Wiesen und Felder bis in die alte Hansestadt Schwerte. Hier beeindrucken Fachwerkhäuser, historische Gebäude und die letzte historische Senfmühle Westfalens. Bei Dortmund folgen zwei große Stauseen. Als erstes der Hengsteysee, danach der Harkortsee. Sie radeln bis zum Muttental, der Wiege des Ruhrbergbaus. Sie schauen sich das Besucherbergwerk "Zeche Nachtigall" an. Es geht bei einer Führung zurück in die Zeit als man noch waagerechte Stollen in die Hänge trieb. Anschließend setzen Sie mit der Fahrradfähre Hardenstein über die Ruhr und erreichen Ihr Hotel in Witten.


Donnerstag, 26.09.2024 Hattingen - Mühlheim a. d. Ruhr (48 Kilometer):
Heute starten Sie zur letzten Etappe. Nach dem Frühstück wird Ihr Gepäck verladen. Sie starten in Hattingen mit einer Altstadtführung. Sie schlendern durch viele kleine Gassen und vorbei an tollen Fachwerkhäusern. Zurück auf dem RuhrtalRadweg gelangen Sie nach wenigen Kilometern zur Birschel Mühle aus dem Jahre 1880. Daneben befindet sich die Ruhrschleuse, die noch älter und sogar noch betriebsbereit ist. Nach wenigen Metern folgen Ruhrkaskaden. Hier verlaufen in der Ruhr stufenförmige Wasserfälle. Auf einem Leinpfad geht es direkt nach Bochum-Dahlhausen. Von hier aus ist es nur einen Katzensprung von Essen entfernt. Zur Mittagszeit erreichen wir den Baldeneysee und Sie besichtigen die Villa Hügel, die 1873 vom Industriellen Alfred Krupp erbaut wurde. Nach einer Mittagsrast verlassen Sie Essen in Richtung Mühlheim/Ruhr, die Heimatstadt von Helge Schneider. Verladung der Räder und Heimreise.

}

#Accordion=Unsere Hotels:{

Das "Welcome Hotel" Meschede begrüßt Sie direkt am Ufer des Hennesees. Das 4-Sterne-Hotel verbindet den Komfort eines modernen Business-Hotels mit dem klassischen Stil der 1950er Jahre. Das Hotel bietet gemütliche Zimmer mit modernen Annehmlichkeiten wie kostenfreiem WLAN. 
Das Ringhotel "Parkhotel Witten" ist ein familiengeführtes Hotel und liegt in der Nähe des RuhrtalRadweges in Witten. Die Zimmer sind komfortabel mit Kabel-TV und eigenem Badezimmer ausgestattet. WLAN ist ebenfalls verfügbar. Das Frühstück wird im Café auf der 9. Etage serviert. Die Nutzung von Schwimmbad und Sauna ist kostenlos.

}

Nächster Termin:
23.09.2024
 - 
26.09.2024
ab 845,00 €
Romantischer Advent

Rothenburg ob der Tauber - Würzburg - Nürnberg - Fulda

Reise-Nr. 5403

Bei dieser Reise geraten Sie garantiert in Adventstimmung. Besuchen Sie einen der bekanntesten deutschen Weihnachtsmärkte. Der Reiterlesmarkt in Rothenburg ob der Tauber verwandelt die mittelalterliche Stadt in ein zauberhaftes Idyll aus Licht, Duft und Klang. Ebenso berühmt ist der Nürnberger Christkindlesmarkt. Auch den werden Sie während Ihrer Reise genießen können. Weniger bekannt aber umso sehenswerter ist der Würzburger Weihnachtsmarkt vor der Marienkapelle. Hier machen wir genauso Halt wie in der Barockstadt Fulda.

 

#Accordion=Leistung:{

  • 3 x Übernachtung im 3-Sterne Hotel Rappen in Rothenburg ob derTauber
  • 3 x Frühstücksbuffet
  • 1 x Besuch Weihnachtsmarkt Würzburg
  • 1 x Stadtführung Rothenburg ob der Tauber
  • 1 x Besuch "Lebkuchen Schmidt"
  • 1 x 5 €-Einkaufsgutschein für die Erlebniswelt bei "Lebkuchen Schmidt"
  • 1 x Besuch Christkindlesmarkt Nürnberg
  • 1 x Besuch Weihnachtsmarkt Fulda
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Ortstaxe

}

#Accordion=Programmablauf:{

Sonntag, 01.12.2024 Anreise über Würzburg:
Am Morgen Fahrt nach Würzburg. In der historischen Kulisse von Falkenhaus und gotischer Marienkapelle erwarten Sie rund 100 Händler und das eine oder andere "Schmankerl". Bereits um 1800 gab es in Würzburg einen Weihnachtsmarkt und diese Tradition führt die Stadt seitdem fort. Erleben Sie einen der stimmungsvollsten Weihnachtsmärkte Deutschlands! Lassen Sie sich auch beim Bummel über die Alte Mainbrücke von dem malerischen Blick auf Festung Marienberg und Wallfahrtskirche Käppele verzaubern. Das Angebot der Marktkaufleute fügt sich in diese Kulisse ein: Gewürze, Christbaumkugeln und Schnitzereien, Kerzen, Keramik, Spielwaren, Kinderkarussells und Vieles, was zur Weihnachtszeit gehört. Selbstverständlich fehlen die gebrannten Mandeln genauso wenig wie Glühwein und andere Spezialitäten, die Leib und Seele erwärmen. Weiterfahrt zum Hotel Rappen in Rothenburg ob der Tauber. Zimmerbezug.


Montag,  02.12.2024 Rothenburg ob der Tauber:
Nach dem Frühstück lädt Sie eine fachkundige Reiseleitung zu einem gemütlichen Stadtrundgang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Plätzen von Rothenburg ein. Die Stadt ist weltweit bekannt für ihre kleinen Gassen, den historischen Gebäuden mit den hübschen Erkerfenstern und Türmen und ihre Stadtmauer. 
Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Gehen Sie auf Entdeckungstour. Besuchen Sie den weltbekannten Reiterlesmarkt. Unbedingt probieren sollten Sie einen der beliebten Rothenburger "Schneebälle".

 

Dienstag, 03. 12.2024 Nürnberg:
Heute steht der Besuch des Nürnberger Christkindlesmarktes auf dem Programm. Zunächst besuchen Sie "Lebkuchen Schmidt". Hier werden Sie nicht nur mit Kaffee und Glühwein, sondern auch mit ofenfrischen Lebkuchen-Kostproben verwöhnt. Außerdem erhalten Sie einen Einblick in die Welt des Lebkuchens und der traditionellen, exotischen Gewürze. Ein Film informiert in gemütlicher Atmosphäre über die Geschichte des Nürnberger Lebkuchens. Es besteht die Möglichkeit zum Einkauf von köstlichen Lebkuchen-Souvenirs im Werksverkauf. Weiterfahrt nach Nürnberg. Sie haben Freizeit, den berühmten Christkindlesmarkt zu besuchen. In den rund 180 Holzbuden des "Städtleins aus Holz und Tuch gemacht" findet man traditionellen, oft handgearbeiteten Weihnachtsschmuck und süße Leckereien. Lassen Sie sich verzaubern und erleben Sie mit allen Sinnen das Besondere in Deutschlands Weihnachtsstadt Nummer 1.


Mittwoch, 04. 12.2024 Heimreise über Fulda:
Heimreise. Einen Zwischenstopp legen Sie in der Barockstadt Fulda ein. In der Vorweihnachtszeit herrscht in der Stadt eine besondere Stimmung. Es ist der Zauber der vielfältigen Themenmärkte, der die Vorfreude auf Weihnachten wachsen lässt. Rund um die spektakuläre Pyramide mit lebensgroßen Nussknackern reiht sich während der Adventszeit in der Fuldaer Innenstadt ein Knusperhäuschen ans nächste - allesamt mit lauter "guden" Sachen, wie man in Fulda gerne sagt.

}

#Accordion=Unser Hotel:{

Sie wohnen im Hotel Rappen, das seit mehr als 400 Jahren vor dem Galgentor Rothenburgs ob der Tauber liegt. Es ist somit fester Bestandteil der Geschichte der historischen Reichstadt. In acht Minuten erreichen Sie zu Fuß den Marktplatz. Das historische Gebäude, das es bereits seit 1603 gibt, wurde komplett renoviert und bietet hell und freundlich eingerichtete Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, Telefon, TV, Radiowecker und Föhn. Die Zimmer verteilen sich auf unmittelbar nebeneinanderliegende Häuser. Ein Lift ist vorhanden. 

}

Nächster Termin:
01.12.2024
 - 
04.12.2024
ab 485,00 €

05264 64 84 0

Anrufen »

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag

08:30 - 13:00 Uhr

14:00 - 17:00 Uhr

 

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag

08:30 - 13:00 Uhr

14:00 - 17:00 Uhr

 

X

Sie wechseln nun zu Whatsapp...

Bitte bestätigen Sie die folgende Abfrage, damit wir Sie zu Whatsapp weiterleiten können.

X

05264 64 84 0

Anrufen »

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag

08:30 - 13:00 Uhr

14:00 - 17:00 Uhr

 

X
AGB - Reisen

AGB - Mietbus

AGB - Tagesfahrten
X

Sie wechseln nun zu Whatsapp...

Bitte bestätigen Sie die folgende Abfrage, damit wir Sie zu Whatsapp weiterleiten können.

X